Neubau Rethebrücke, Hamburg

Die vorhandene Rethehubbrücke (Errichtung 1934) ist als kombinierte Straßen- und Bahnbrücke ausgebildet und wird den gestiegenen Anforderungen an das Verkehrsaufkommen im Hamburger Hafen nicht mehr gerecht. Daher ist westlich der alten Brücke der Neubau einer neuen beweglichen Brücke für den Straßen- und Eisenbahnverkehr vorgesehen. Die Brücke ist als Klappbrücke mit einer Spannweite von rund 100 m konzipiert. Bahn und Straße werden über 2 getrennte Klappenüberbauten auf einem jeweils gemeinsamen Widerlager überführt. Seitlich neben der Brücke sind neue Uferwände zur Sicherung der Böschungen zu errichten. Die Fahrrinne wird durch Baggermaßnahmen angepasst, wobei auch die Richtfeuerlinie verlegt wird und der Neubau von zwei Richtfeuertürmen erforderlich wird. Südlich der Klappbrücke wird ergänzend eine Straßenbrücke mit einer Gesamtlänge von rund 200 m zur Querung des Bahnhofskopfes Hohe Schaar errichtet.
What do you think?

weitere referenzen